Ausbildung |

Fabian Walter ist bundesbester Azubi 2020!

Fabian Walter hat seine Ausbildung zum Personaldienstleistungskaufmann (PDK) als Bundesbester in Deutschland abgeschlossen – obwohl er seine Ausbildung um ein ganzes Jahr verkürzt hat! Trotz der doppelten Unterrichtsmenge im zweiten Lehrjahr schrieb er sehr gute Noten, setzte sich gegen rund 800 Prüflinge durch und hat sich die begehrte Auszeichnung geholt. Wir gratulieren ganz herzlich zum Erfolg!

Das Personalwesen kennt Fabian bereits vom Frühstückstisch. Fasziniert lauschte er den Erzählungen seines Vaters, denn der ist ebenfalls in diesem Bereich tätig. Dass eine PDK-Ausbildung jedoch das Richtige für ihn ist, wurde Fabian erst nach einem Gespräch mit unserer Ausbildungsleitung klar.

Eigentlich wollte ich Wirtschaftspsychologie studieren. Doch die GMSH war schneller! Ich wurde quasi von Fleck weg eingestellt.

Fabian Walter

Eigentlich wollte Fabian Wirtschaftspsychologie studieren. Doch wir waren schneller! Unsere Ausbildungsleitung hat ihn damals auf einer Kieler Jobmesse quasi vom Fleck weg eingestellt. Das gute Gespräch überzeugte nicht nur Fabian von der Ausbildung, sondern auch uns von ihm. Kaum war die Bewerbung verschickt, kam auch schon die Einladung zum Vorstellungsgespräch und die anschließende Zusage für den Ausbildungsstart 2018.

Und dann hieß es warten

Trotzdem mussten wir ein Jahr auf unseren ersten männlichen PDK-Azubi warten. Zur Vertragsunterzeichnung steckte Fabian nämlich mitten in der Abi-Vorbereitung. „Ich hatte echt Sorgen, dass Fabian sich doch noch für ein Studium entscheidet und uns wieder abspringt“, erinnert sich die damalige Ausbildungsleitung Stefanie Kaelcke. Aber das stand für Fabian nicht zur Debatte. Sein Ziel war es nämlich, die Ausbildung zu verkürzen und eine solide Basis für sein anschließendes Studium zu haben. Gesagt, getan!

Mit diesem Ziel vor Augen zeigte er seinen Ehrgeiz sowohl bei uns im Betrieb als auch in der Berufsschule. Zielstrebig lernte er für die Klausuren und schon flatterten die guten Noten rein. Nachdem eine vakante Stelle in unserer Personalabteilung frei wurde, stellten wir ihm eine Verkürzung um ein ganzes Jahr in Aussicht. Fabian fühlte sich noch mehr in seinem Plan bestärkt. Nun hieß es doppelt so viel Berufsschulstunden, denn Fabian besuchte gleichzeitig das zweite und das dritte Lehrjahr. Zum Ausgleich zur Schreibtischarbeit spielt Fabian regelmäßig Tennis. Ob sein Ehrgeiz wohl daher kommt?

Und dann kam Corona

Im März 2020 schickte uns das Coronavirus in den Lockdown und von jetzt auf gleich war alles anders. Eigentlich sollte Fabian die Zwischenprüfung ablegen und wegen der Verkürzung kurz darauf auch die Abschlussprüfung. Die Prüfungstermine standen nun auf der Kippe. Die IHK, die Berufsschule und auch wir mussten erstmal neue Lösungen finden. Die Regelungen der Bundesregierung stellten uns vor viele Herausforderungen, die uns gleichzeitig ein großes Stück nach vorne in Richtung Digitalisierung brachten. Persönlicher Austausch mit den Lehrern und den Ausbildern war nur noch telefonisch oder im besten Fall per Videocall möglich. Nicht gerade optimal für eine Prüfungsvorbereitung. Doch trotz der unsicheren Situation ist es Fabian gelungen, die Prüfung mit Auszeichnung zu bestehen.

Und dann kam der Titel bundesbester Azubi

Bereits 2017 durfte sich unsere ehemalige Personaldienstleistungskauffrau Jana Cristin Rohr über den Titel bundesbeste Auszubildende freuen. 2019 räumte unsere nächste Personaldienstleistungskauffrau Paulina Drapatz den begehrten Titel Azubi des Nordens ab. Davon hörte Fabian und bekam leuchtende Augen. Gute Noten, gute Rückmeldungen aus den Ausbildungsstationen – alles sprach dafür, dass auch er einen Titel holen konnte. Sein Ehrgeiz stieg nochmal an. Als das Prüfungsergebnis mit 95 Prozent jedoch um ein Prozent geringer war als bei der letzten Bundesbesten, war Fabian total geknickt und hat nicht mehr damit gerechnet, dass er Bundesbester wird.

Als ich erfuhr, dass ich 95 Prozent in der Prüfung hatte, war ich erstmal etwas geknickt. Ich hatte mir so gewünscht, bundesbester Azubi zu werden.

Fabian Walter

Doch im November kam dann die Nachricht des Deutschen Industrie- und HandelskammertagFabian hat die PDK-Ausbildung als Bundesbester abgeschlossen! Das heißt, dass er deutschlandweit die besten Noten aller geprüften Personaldienstleistungskaufleute im Abschlussjahr 2020 hat.

Das Fundament für Fabians Auszeichnung legten die Kolleginnen und Kollegen aus der Personalabteilung, insbesondere unsere Ausbildungsleiterinnen Stefanie Kaelcke und ab dem zweiten Lehrjahr Kim-Kristin Haß.

Mit diesem tollen Ergebnis lassen wir unseren Bundesbesten garantiert nicht wieder gehen. Direkt nach seiner Ausbildung hat Fabian die vakante Stelle in der Personalabteilung erhalten. Mit mittlerweile reduzierten Stunden hat er seinen Plan umgesetzt und zum Wintersemester ein betriebswirtschaftliches Studium an der Uni Kiel begonnen. Damit kommt er seinem großen Traum, irgendwann an der Côte d’Azur zu leben, ein ganzes Stück näher.

Preview Image Video
Profilbild von: Natali Fricke

Autor/in

Natali Fricke

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit